Versand EU-weit + Schweiz
Kurze Produktionszeit
Bestes Preis-Leistungsverhältnis
Dekorauswahl
Planungsservice
Hotline +43 1 3471285

Pflegehinweise


Dekor-/SG-Oberflächen

Die Oberflächen von melaminharzbeschichtete Platten bedürfen aufgrund ihrer widerstandsfähigen und hygienischen, dichten Oberfläche keiner besonderen Pflege. Die Oberflächen sind im Allgemeinen leicht zu reinigen. Dies gilt auch für strukturierte Oberflächen.

Pflegehinweise:

Leichte frische Verschmutzung

  • Mit Papierwischtüchern, weichen, sauberen Tüchern (trocken/feucht) oder Schwamm reinigen. Bei einer Feuchtwischung ist mit einem saugfähigen Papierwischtuch oder Mikrofasertuch nachzutrocknen.

Normale Verschmutzung

  •  Reinigung mit warmem Wasser, sauberen Putzlappen oder Mikrofasertuch, weichem Schwamm oder weicher Bürste. Handelsübliche Haushaltsreinigungsmittel, Schmierseife oder Kernseife, ohne scheuernde Bestandteile verwenden. Anschließend mit reinem Wasser feucht nachwischen und das Reinigungsmittel restlos entfernen, um Schlierenbildung zu vermeiden. Mit saugfähigen, sauberen Wischt- oder Papiertüchern ist die Oberfläche nachzutrocknen.

Starke Verschmutzung

  • Bei hartnäckigen Flecken, wie Farbe, Klebstoff, Nagellack oder Öl mit Aceton, Essigessenz, Nagellackentferner und Hraniclean 08 (wird mitgeliefert) reinigen. Diese Mittel in jedem Fall sparsam, vorsichtig und nur im verschmutzten Bereich anwenden. Auf keinen Fall über längere Zeit einwirken lassen.

Reinigungsmittel welche auf keinen Fall verwendet werden sollen:

  • Schleifende und scheuernde Mittel (Scheuerpulver, Putzschwämme mit rauer Seite, Stahlwolle)
  • Poliermittel, Waschmittel, Möbelputzmittel, Bleichmittel
  • Reinigungsmittel mit starken Säuren und stark sauren Salzen
  • Dampfreinigungsgerät

! Direktes Schneiden mit Messern auf dem Dekor kann zu Schnittspuren führen. Verwenden Sie stets eine Unterlage.

! Keine heißen Töpfe direkt auf die Oberfläche stellen. Wischen Sie Wasser (Feuchtigkeit) im Fugenbereich stets weg.


Lack-/Wachs-/Glaslack-Oberflächen

Alle Lack/Wachs-Oberflächen sind mit Lacken/Wachs auf Wasserbasis behandelt.
Diese hochwertigen Beschichtungen sind widerstandsfähig und bieten perfekten Schutz gegen chemische sowie mechanische Einflüsse.
Sie schaffen ein gesundes Raumklima und tragen wesentlich dazu bei, den Wohnkomfort zu steigern.
Die Lacke enthalten keine Schwermetalle, kein Formaldehyd, keine Weichmacher und sind toxikologisch unbedenklich.
Die Beschichtungen wurden nach ÖNORM S1555 und EN71 auf Schweiß- und Speichelechtheit geprüft und sind damit auch für Kinder unbedenklich.
Die Oberflächen können einfach gepflegt werden. Dadurch bleibt ihre Schönheit über lange Jahre erhalten.

Pflegehinweise:

  • Reinigung mit einem handfeuchten weichen Wolltuch.
  • Verwenden Sie die dazu geeigneten Möbelreiniger (in unserem Online-Shop erhältlich) oder ein mildes Haushaltsreinigungsmittel.
  • Immer großflächig reinigen um punktuelle Scheuerstellen zu vermeiden.
  • Mit einem trockenen Tuch nachwischen da Feuchtigkeit zu feinen Rissen im Lack führen kann.
  • Schützen Sie die Oberfläche vor heißen Gegenständen, Aufklebern oder Gummi.
  • Zur regelmäßigen Auffrischung und Pflege der Lackoberfläche oder bei extremer Beanspruchung wird das Möbelpflegeset (bei uns erhältlich) zur halbjährlichen Anwendung empfohlen.


Acryl-Oberflächen

Acryl-Oberflächen besitzen einen einzigartigen Flächenstand mit exzellenter Tiefenglanzwirkung.

Nach erfolgter Montage ist die Schutzfolie zu entfernen. Die Acryl-Oberfläche ist danach noch empfindlich, sie ist in einem hygroskopischen Zustand, das heißt die Oberfläche härtet noch 2 Tage unter Einwirkung von Luftfeuchtigkeit aus. Erst danach sollte die Oberflächen gereinigt und die Hochglanzversiegelung aufgebracht werden. Die Hochglanzversiegelung schützt die Acryl-Oberfläche lang anhaltend mit lackverträglichen Wachsbestandteilen vor witterungsbedingtem Glanzverlust.

Pflegehinweis:
  • Hochglanzversiegelung vor Gebrauch gut schütteln.
  • Versiegelung in kleinen Mengen auf ein leicht feuchtes Mikrofasertuch (sollte vor Verwendung gewaschen werden) geben, und auf die zu polierende Oberfläche mit leichtem Druck gleichmäßig auftragen bis der gewünschte Hochglanzeffekt erreicht ist. Die Versiegelung ist absolut lackverträglich.
  • Reinigung der Acryloberfläche nur mit leichter (1%iger) Seifenlösung. Es dürfen keine scheuernden oder ätzenden Reinigungssubstanzen, ebenso keine alkoholhaltigen Reinigungsmittel verendet werden. Diese beeinträchtigen die Brillanz der Oberfläche. Durch unsachgemäße Reinigung verursachte Schäden werden als Reklamationsgrund nicht anerkannt.


Techno-Matt Oberflächen

Techno-Matt Oberflächen besitzten eine einzigartige samtige Haptik und sind beständig geben Fingerabdrücke.

Nach erfolgter Montage ist die Schutzfolie zu entfernen.

Pflegehinweis:

  • Reinigung der Techno-Matt Oberfläche nur mit leichter (1%iger) Seifenlösung.
  • Es dürfen keine scheuernden oder ätzenden Reinigungssubstanzen, ebenso keine alkoholhaltigen Reinigungsmittel sowie Polituren und Wachse verwendet werden. Diese beeinträchtigen die Oberfläche. Durch unsachgemäße Reinigung verursachte Schäden werden als Reklamationsgrund nicht anerkannt.

    Glas-/Spiegel-OberflächenIm Allgemeinen gilt bei der Reinigung von Glasoberflächen, keine scheuernden, ätzenden oder säurehaltigen Reinigungsmittel zu verwenden, da diese die Oberfläche des Glases mit der Zeit aufrauen und somit mehr Halt für Schmutz und Verunreinigungen geschaffen wird. Deshalb sind auch unbedingt kratzige Schwämme oder Bürsten zu vermeiden. Am besten für die Reinigung eignen sich Microfasertücher.


Pflegehinweise für Glas:

  • Bei größeren oder hartnäckigen Verschmutzungen wird empfohlen einen Glasreiniger (im Fachhandel erhältlich) zu verwenden. Es ist aber unbedingt darauf zu achten, dass dieser keine ätzenden Substanzen (z.B. Salmiak) enthält.
  • Satiniertes oder sandgestrahltes Glas sollte nur mit einem Glasreiniger (im Fachhandel erhältlich) und einem Microfasertuch gereinigt erden.

Pflegehinweise für Spiegel: **

  • Die Spiegelflächen sind nur mit einem feuchten Microfasertuch zu reinigen und danach trocken zu wischen. Es dürfen keine handelsüblichen Glasreiniger verwendet werden. Bei Verwendung von diversen Glasreinigern kann es zur Beschädigung der Spiegelbeschichtung kommen.
** Nach erfolgter Montage des Spiegel dürfen Klebereste von Etiketten oder Klebebändern selbstverständlich mit einer Reinigungsverdünnung vorsichtig entfernt werden. Danach wie oben angeführt den Spiegel reinigen.

Acrylglas-Oberflächen

Kunststoffe können sich im Allgemeinen elektrostatisch aufladen. Das kann dazu führen, dass die Teile dann Staub anziehen. Im Freien wird dies durch Regen und Luftfeuchtigkeit normalerweise verhindert, kann aber in Innenräumen durch mechanisches Reiben der Kunststoff-Oberflächen, Luftbewegung und trockene Raumluft begünstigt werden.

Reinigen verlängert die Lebensdauer und erhält die optische Brillanz.

Pflegehinweise:
Kleine Flächen:

In der Regel reicht lauwarmes Wasser, dass Sie mit einer milden Seifenlauge oder Haushaltsspülmittel vermischen. Gröbere Schmutzteile entfernen Sie mit einem Schwamm oder weichen fusselfreien Tuch.

Spülen Sie mit kaltem Wasser nach und wischen Sie mit einem weichen Tuch nach, jedoch niemals trockenreiben.

Große Flächen:

Alle Systeme mechanischer Art, z.B. mit rotierenden Bürsten, Abstreifern usw. sind für Kunststoffe nicht geeignet, da selbst mit reichlich Wasserzufuhr die Plattenoberfläche zerkratzt werden kann. Die Oberfläche kann mit einem handelsüblichen Warmwasser-Hochdruckreiniger gereinigt werden. Durch ständiges Bewegen des Gerätes sollte man die Zeit, in der der Strahl auf die Oberfläche trifft, auf ein Minimum reduzieren. Empfehlenswert ist ein Druck von 50 bis 100 bar und eine Wassertemperatur von 50 bis 80°C.

Über die eingebaute Dosiereinrichtung können geringe Mengen eines wenig schäumenden Reinigungskonzentrat dem Waschwasser zugemischt werden.

Wenn Sie Zusätze verwenden, achten Sie auf die Verträglichkeit mit dem eingesetzten Kunststoffen.


Rückstände von Kleberändern:
Klebebänder können Rückstände auf Kunststoffplatten hinterlassen.
Entfernen Sie diese auf keinen Fall mit Lösungsmittel, sondern wie oben beschrieben.
Achtung:
Verwenden Sie keinesfalls abrasive oder alkalische Reiniger. Vermeiden Sie auch den Einsatz von Bürsten, Stahlwolle oder ähnlich scheuernden Hilfsmitteln.
Bei leichter Verschmutzung genügt die Reinigung mit klarem Wasser und einem weichen Schwamm.